Jugendfeuerwehr - Ein starkes Engagement

Wer kennt ihn nicht den bekannten Satz in einem Werbespot: „Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann, das ist sicher!“ Ja genau, aber fast jede(r) Feuerwehrmann/frau hat einmal bei der Jugendfeuerwehr angefangen. In den folgenden Zeilen erfahrt Ihr mehr über die Jugendfeuerwehr Zell, wobei wir hoffen, vielleicht Euer Interesse zu wecken um Euch mal im Feuerwehrhaus begrüßen zu dürfen.

Kommen darf jeder, egal ob Junge oder Mädchen. Ihr müsst allerdings das 12. Lebensjahr erreicht haben, dann steht Euch nichts mehr im Weg.

Wir treffen uns jeden ????(außer in den Ferien) im Feuerwehrhaus in Zell. Jeder Abend steht unter einem anderen Motto, schließlich sollen alle bei uns etwas lernen. Wobei doch der Spaß-Faktor immer weit oben steht.

Was lerne ich bei der Jugendfeuerwehr?

Wir bereiten die Jugendlichen spielerisch auf die Aufgaben im Einsatzdienst vor. Ob Löschangriff, Aufgabenverteilung oder Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät - die Jugendlichen lernen alles, was ein Feuerwehrmann am Anfang wissen muss.

Teamarbeit ist bereits hier oberstes Gebot, denn nur zusammen kann man später Leben retten, Brände bekämpfen und natürlich auch Feste feiern.

Die Ausbildung in Erste-Hilfe-Maßnahmen darf hier natürlich nicht vergessen werden.

In zusammen Arbeit mit unserer Stützpunktwehr Hilpoltstein, simulieren wir mit den Jugendlichen einen „normalen“ Arbeitstag, wie er bei der Berufsfeuerwehr aussehen könnte. Hierbei müssen die Jugendlichen 24 Stunden im Feuerwehrhaus verweilen. Damit aber keine Langeweile aufkommt, müssen sie wie bei der Berufsfeuerwehr die Wartung der Gerätschaften übernehmen, Schläuche und Fahrzeuge reinigen bis dann irgendwann vielleicht ein „Einsatz“ kommt und sie „ausrücken“ müssen.

Auch die Nachtwache wird hierbei nicht vergessen, um dann nach 24 Stunden „Dienst“ den Heimweg antreten zu können. Damit versuchen wir den Jugendlichen einen kleinen Einblick in den eventuellen Alltag eines Berufsfeuerwehrmannes zu geben.

Es gibt aber auch Aufgaben in der Jugendfeuerwehr zu verrichten, die Anfangs vielleicht nach weniger Spaß klingen, wie z.B. ………….

Ein auch ganz wichtiger Teil für die Jugendlichen ist der alljährlich stattfindende Kreisjugendfeuerwehrtag.
Dieser findet jedes Jahr bei einer anderen Feuerwehr statt. An den zwei „Wettkampf-Tagen“ müssen die Jugendlichen jeweils ihre Geschicklichkeit, Schnelligkeit und ihr Wissen über den Veranstaltungsort zum Besten geben. Hier hofft natürlich jede teilnehmende Jugendfeuerwehr auf eine gute Platzierung in der Endwertung. Auch hier steht aber doch der Fun-Faktor ganz oben.

Das Interessanteste allerdings an diesen zwei Tagen ist das Übernachten von Samstag auf Sonntag im Zelt. Hier ist der Schlaf das, was die Jugendlichen am wenigsten bekommen, dafür lernen sie sich untereinander besser kennen und schätzen, wodurch der Teamgeist noch besser gestärkt wird.

Bayerische Jugendleistungsspange

Der Umfang der Leistungsprüfung wird in einer Stufe abgelegt, die aus fünf Einzel- und Truppübungen und Beantwortung von Testfragen besteht. Die Abnahme der Jugendleistungsspange dient zum Nachweis der Grundkenntnisse der Jugendlichen.

Hierbei müssen die Jugendlichen ihr Können in Einzelübungen unter anderem

  • das Anlegen eines Mastwurfes
  • das Befestigen einer Fangleine
  • das Anlegen eines Rettungsknotens

unter Beweis stellen.

Bei den Truppübungen müssen sie unter anderem

  • das Kuppeln von zwei Saugschläuchen
  • das Erkennen und Zuordnen von Armaturen
  • sowie das Zusammenkuppeln einer 90m C-Leitung

bewältigen.

Haben die Jugendlichen diese Aufgaben bewältigt, müssen sie sich noch einem theoretischen Prüfungsteil stellen.

Nach bestandener praktischen und theoretischen Prüfung ist der Jugendliche dazu berechtigt das Abzeichen an seinem Jugendschutzanzug zu tragen.

Jugendflamme

Wie/Was heißt Jugendflamme???

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder, welche in drei Stufen gegliedert wird. In mehreren auf das jeweilige Alter, Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufen werden die Jugendlichen an die Feuerwehrtätigkeit in Sinne des Bildungsprogrammes der Deutschen Jugendfeuerwehr herangeführt. Hierbei müssen die Jugendlichen ihr Wissen in verschieden einzelnen und gemeinschaftlichen Bereichen unter Beweis stellen.

Nach Erwerb der Jugendflamme erhält der Jugendliche ein Abzeichen auf seinem Jugendschutzanzug.

Natürlich gibt es auch hier in Zell an einem Montagabend mal schlechtes Wetter, also werden die Jugendlichen samt ihren Badesachen ins Auto gepackt und wir fahren mit ihnen ins Freizeitbad Palm Beach oder bei dann besserem Wetter gehen wir ins Freibad.

Der Sport kommt auch bei uns nicht zu kurz, egal ob kegeln oder sonstige Aktivitäten, die Jugendwarte sind für „fast“ alles zu haben.

Also ihr seht bei der Jugendfeuerwehr Zell steht nicht nur das Lernen für das „Feuerwehr-Leben“, sondern auch die Gestaltung der Freizeit durch z.B. Boot fahren und Besuch von Freizeitparken im Sinne der 2 Jugendwarte der Feuerwehr Zell.

Die Jugendwarte der Feuerwehr Zell bereiten die Jugendlichen mit größter Motivation und Organisation auf ihr Späteres „Einsatz-Leben“ vor.

Anforderungen:

Das Einzige, was die Jugendlichen mitbringen müssen, ist der Spaß, die Freude und ganz wichtig die Einsatzbereitschaft an der Feuerwehr, um anderen zu helfen.

Wir hoffen Euch hier einen kleinen Einblick in die Jugendfeuerwehr Zell gegeben zu haben und würden uns über einen Besuch freuen.

Bis demnächst
Die Jugendlichen der Feuerwehr Zell